estrella-loba_kl.jpg

astrologie.jpg


 
Astrologie fürs Bewußt-Sein

Die 12 Urprinzipien

Die polaren Tierkreispaare 

Zitate zur Astrologie

Wozu Astrologie? - Astrologische Arbeit

 

 

Astrologische Arbeit - Wozu Astrologie?

Wozu Astrologie?

 

Astrologie ist eine der effektivsten Methoden, um nachvollziehbar zu machen, welche Kräfte in einem Menschen wirken, & wie er sie am sinnvollsten in seinem Alltag einsetzen kann.

 

In unserem Horoskop zeigen sich die Lernaufgaben für dieses Leben, - unsere individuellen Qualitäten, aber auch Probleme, die gerade UNS zu schaffen machen.

 

Die Beschäftigung mit den 12 Urprinzipien kann uns helfen, uns selbst besser zu verstehen & dadurch mit Schwierigkeiten leichter fertig zu werden. Wir lernen, mehr MIT, statt GEGEN unseren inneren Plan zu leben.

 

Es geht nicht nur um die Auseinandersetzung mit uns selbst, sondern auch um eine Annäherung an die Gesetzmäßigkeiten & die Symbolik des Lebens. Je klarer wir sehen lernen, desto mehr können wir achten & Lieben.

 

Ich möchte die allgemeinen und individuellen Bedeutungen  der Sternzeichen, Planeten & Häuser in anschaulichen Bildern vermitteln.

 

Astrologie lässt sich mit Körper, Geist & Seele erfahren, & dabei geht es nicht nur um die Erweiterung des eigenen Horizonts, sondern auch um jede Menge Spaß an den Kuriositäten des Seins.

 

Wir werden deshalb nicht nur theoretisch arbeiten, sondern auch mit Musik & geführten Meditationen zu einzelnen Planetenherrschern.

 

Die Schwerpunkte werden nach den Bedürfnissen der Gruppe (4-8 Teilnehmer) zu Beginn des Kurses gemeinsam festgelegt. Mein eigener Vorschlag steht jeweils hinter den Terminen. Wünsche für zukünftige Kurse berücksichtige ich gern.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Neben den Kursen biete ich selbstverständlich auch individuelle Beratungen an.

 

 * * *

 

Individuelle Horoskopbetrachtungen dienen einem besseren Selbst- & Weltverständnis.

Anhand der Geburtsdaten (Tag, genaue Zeit & Ort) wird eine Zeichnung erstellt (Radixhoroskop), die Einblick gibt in die Persönlichkeitsstruktur eines Menschen.

Stärken & Schwächen werden ersichtlich, auch Widersprüche, die wir in uns tragen, & wir lernen, unser Potential zu nutzen, statt unsere vermeintlichen Unzulänglichkeiten zu bekämpfen.

Neben dem Geburts- oder Radixhoroskop können auch die aktuellen Transite, Solare, Altersprogressionen & natürlich auch Partnerschaftshoroskope (Synastrie, Combien & Composit) angesehen werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, besonders geeignete Termine für große Ereignisse wie Hochzeit oder Geschäftsgründung herauszufinden.

Horoskopdeutungen sind sehr umfangreich & entsprechend zeitaufwendig. Deshalb sind sie der Einzelberatung vorbehalten.

In Spezialkursen werden Fortgeschrittenen die Grundlagen dieser Bereiche aber natürlich vermittelt.

 

Die 12 Urprinzipien: Hier geht es um die unterschiedlichen Qualitäten der Tierkreiszeichen von Widder bis Fische, um die Planeten, die in den verschiedenen Zeichen herrschen & um die vielfältigen "Häusersysteme", die einem bei der Erstellung eines Horoskops zur Auswahl stehen.

 

Die 4 Elemente von "Mutter Erde" & "Vater Himmel" beinhalten die weiblichen Elemente -Erde & Wasser, sowie die männlichen - Feuer & Luft. Jedes der 4 Elemente gibt es in 3 unterschiedlichen Qualitäten: kardinal (=impulsgebend, bestimmend), fest oder fix (= stabilisierend, festigend) & veränderlich oder flexibel (feste Strukturen aufweichend, Boden bereitend für das Neue). Im individuellen Horoskop kann man die entsprechenden Schwerpunkte & Schwachstellen ausfindig machen & Wege entdecken, wie das vorhandene Potential für sich selbst & zum Wohle des Ganzen am besten gelebt werden kann. Nicht jede Frau sollte (der Werbung gehorchend) ihre Weiblichkeit betonen, & nicht jeder Mann ist der geborene Macho! Die Betrachtung der Elementeverteilung kann uns helfen, uns selbst & andere besser zu verstehen & zu akzeptieren.

 

Planetenmeditationen dienen dem besseren Verständnis der Wirkung kosmischer Kräfte auf jede/n einzelnen von uns.
Ich benutze Traumreisen zu den Planeten unseres Sonnensystems um zu verdeutlichen, welche Energien individuell leichter oder auch schwerer zugänglich sind. Da von Mond bis Pluto alle Himmelsmächte mit jedem Wesen in Resonanz gehen, sind diese Meditationen im Einzelfall oft nachhaltig im Leben wirksam, weil sie Klarheit bringen & dadurch die Veränderungsbereitschaft fördern.

 

Astrodrama ist eine besondere Form, die Energien in einem Horoskop erlebbar zu machen.
Wenn wir die Rollen der Planeten in einem Horoskop auf die Kurteilnehmer verteilen & uns darauf einlassen können, sie wirklich zu spüren & mit Leben zu erfüllen, dann werden wir verstehen lernen, warum ein anderer Mensch sich hin & wieder - aus unserer Sicht zunächst völlig unverständlich - so verhält, wie er es eben tut. Sehr schnell erleben wir, wie verschieden die Grundenergien eines Phlegmatikers von denen eines Cholerikers sind.

Wir lernen z. B. den Druck kennen, den ein Leistungssportler vielleicht als Ansporn verspürt, & wir gewinnen über diese Erfahrungen an innerer Weite & an Toleranz anders lebenden Menschen gegenüber.

Astrodrama ist entsprechend nur mit ausreichenden Vorkenntnissen über die verschiedenen Planetenenergien & ihre Verträglichkeiten untereinander ein dauerhaft beeindruckendes Erlebnis.

 

 Astrologie fürs Bewußt-Sein

 

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit sich selbst & dem Leben auseinander- & wieder zusammenzusetzen.

Eine davon entdecken wir in der Astrologie. Auf dem Weg zu einem besseren Selbst-Verständnis bietet sie uns unermessliche Hilfe an.

Wir schauen nicht in die Sterne, um Entschuldigungen für unsere Schwächen zu finden, sondern um Anhaltspunkte zu erhalten, wie wir unsere Stärken entwickeln können & unsere Schwächen akzeptieren oder verwandeln - in einen Segen für uns selbst & andere.

In unserem Horoskop zeigen sich die Lernaufgaben für dieses Leben, - unsere individuellen Qualitäten, aber auch Probleme, die uns besonders zu schaffen machen.

Die Beschäftigung mit den 12 Urprinzipien kann dazu beitragen, uns selbst besser zu verstehen & dadurch mit Schwierigkeiten leichter fertig zu werden. Wir lernen, mehr MIT, statt GEGEN unseren inneren Plan zu leben.

Diese Auseinandersetzung mit uns selbst bereichert unser Leben & lässt uns in der Regel auch nachsichtiger mit anderen werden.

Zudem besteht natürlich die Chance, sich als Paar von einem übergeordneten Standpunkt aus intensiver als bisher kennen zu lernen & etwaige Beziehungsnöte in einem neuen Licht zu sehen. Viele Missverständnisse -& damit Ängste- lassen sich so ausräumen & das im Grunde liebevolle Licht in der Partnerschaft ungehinderter durchscheinen.

Auch, wenn man etwas über die Anlagen seines Kindes erfahren möchte, um ihm in seiner individuellen Entwicklung mit mehr Verständnis zur Seite stehen zu können, ist Astrologie sehr hilfreich.

Unsere sogenannten Machtspielchen verlieren an Gewicht, wenn wir erkennen, dass niemand so kompliziert ist, wie er uns erscheint, nur um ausgerechnet UNS zu provozieren. Wir sind einander Förderer zu besserer Selbsterkenntnis, wenn wir wahrnehmen, wie Raum & Zeit in Begegnungen stattfinden & nicht umgekehrt.

In anschaulichen Bildern wird uns im Spiegel des Himmels deutlich, wie unzertrennlich alles Leben miteinander verwoben ist & dass auf Erden ebenso gilt, was Dante Alighieri der Macht im Kosmos nachsagt: "LIEBE ist die Kraft, die die Sonne bewegt & alle anderen Sterne".

 

Ich arbeite nicht nur mit Astrologie, sondern auch mit Energieübertragungen, Visionssuche, Aura-Reinigung, Krafttierbegegnungen & individuellen Ritualen. Ich möchte die Wahrnehmung verfeinern & vertiefen & nutze hierzu Herzmeditationen, Entspannungsmassagen, Rauch verschiedener Pflanzen, sowie im Individualfall unterstützende Kristalle & das Legen schamanischer Karten.

Neben Einzelarbeit biete ich Abend- & Wochenendkurse, sowie 1-jährige Intensivtrainings an.

 

 


Die 12 Urprinzipien

 

Widder-Prinzip:
Ich will. => Ich-Entwicklung, Impuls, Tatendrang, Wille, Durchsetzung, Eroberung, Initiative, Mut, Energie...  "Willenskraft Wege schafft." (Sprichwort)

Stier-Prinzip:
Ich habe
. => Ich-Festigung, Substanz, Körperempfinden, Besitz,Vermögen, Absicherung, Beharrlichkeit, Sinnlichkeit...   "Glück: Ein gutes Bankkonto, ein guter Koch & eine gute Verdauung." (Jean-Jacques Rousseau)

Zwillinge-Prinzip:
Ich denke.
=> Ich-Beweglichkeit, Kommunikation, Denknormen, Geschwister & Verwandte, Lernfreude, Geist, auf dem laufenden & in Kontakt sein...   "Cogito, ergo sum. (Ich denke, also bin ich.) (René Descartes)

Krebs-Prinzip:
Ich fühle.
=> Gefühls-Entwicklung, Herkunft, Familie, Haus & Heim, Wunsch nach Geborgenheit, Fühlen, Eigenwilligkeit, Verletzlichkeit...   "Ich untersuche nicht, ich fühle nur." (Johann Wolfgang von Goethe)

Löwe-Prinzip:
Ich bin & handle.
=>Gefühlsfestigung, Dynamik, Schöpfung/Zeugung, Kreativität, Kinder, Liebe & Lebensfreuden, Spiel, Großzügigkeit, Glanz...   "Die einzige lohnende Herausforderung des Lebens ist es, einen Weg mit Herz in seiner ganzen Länge zu gehen." (Carlos Castaneda)

Jungfrau-Prinzip:
Ich beobachte & analysiere
. =>Gefühlsbeweglichkeit, Genauigkeit, Notwendigkeit, Nützlichkeit, Anpassung, Alltagsarbeit, Krankheiten & Wohlbefinden, Körperpflege, Ordnung...   "Vorsicht & Mißtrauen sind gute Dinge, nur sind ihnen gegenüber Vorsicht & Mißtrauen nötig." (Chr. Morgenstern)

Waage-Prinzip:
Ich begegne anderen & wäge ab/gleiche aus
. => Begegnungs-Entwicklung, Anderheit, Projektionsfläche, Ehe, Teilhaber, Takt, Gleichgewicht, Ausgleich, Harmonie, Schönheitssinn...   "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei" (Bibel : 1. Mose 2.18)

Skorpion-Prinzip:
Ich binde mich an Leitbilder, Ziele & Menschen.
=> Begegnungs-Festigung, Leidenschaft, Macht & Ohnmacht, Grenzsituationen, Transformation, Tod, Erbschaften, Tiefgründigkeit...   "& solang du das nicht hast, dieses: Stirb & werde! Bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde." (Johann Wolfgang von Goethe)

Schütze-Prinzip:
Ich verstehe & wachse daran.
=> Begegnungs-Beweglichkeit, Horizonterweiterung, Einsicht, höhere Vernunft, Moral, Erziehung, Reisen, Philosophie, Toleranz, Expansionsdrang, (Bewegungs-) Freude, Freiheitsliebe...   "Derjenige, der ein Warum zum Leben hat, kann fast jedes Wie ertragen." (Friedrich Nietzsche)

Steinbock-Prinzip:
Ich schaffe Ordnung & Struktur.
=> Struktur-Entwicklung,  Beruf(ung), Lebensziel, gesellschaftliche Stellung & Erfolg, Disziplin, Askese, übergeordnete Ziele, Ehrgeiz, Ausdauer, Gewissen...   "Ich schlief & träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte & sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte, & siehe, die Pflicht war Freude". (Tagore)

Wassermann-Prinzip:
Ich sprenge die Norm.
Ich tue das Ungewöhnliche/ das Gegenteil von dem, was erwartet wird. => Struktur-Festigung, Vernetzung, Inspiration, Wahlverwandtschaften/Freunde, Revolution, Erneuerung im Außen, Originalität, Hoffnungen, Brüderlichkeit...   "Wieder & wieder befiehlt uns eine Stimme, den alten Trott zu durchbrechen, Sack & Pack zurückzulassen, die Autos zu wechseln & die Richtung zu ändern." (Henry Miller)

Fische-Prinzip:
Ich glaube.
=> Struktur-Beweglichkeit, Grenzenlosigkeit, Nebel, Sensibilität, All-Ein-Sein, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, Medialität, Illusion, Intuition, die Relativität der Wirklichkeit, All-Liebe...   "Ich bin in allem & alles ist in mir." (Zen-Spruch)

 

 

Zitate zur Astrologie

 

"Wie an dem Tag, der Dich der Welt verliehen, 

die Sonne stand zum Gruße der Planeten,

 bist also bald und fort und fort gediehen, 

nach dem Gesetz, wonach Du angetreten.

 So mußt Du sein, Dir kannst Du nicht entfliehen;

so sagten schon Sibyllen, so Propheten, 

und keine Zeit und keine Macht zerstückelt

geprägte Form, die lebend sich entwickelt."

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

* * *
 

Wir werden in einem vorausbestimmten Augenblick geboren, an einem vorausbestimmten Platz, und haben, wie der Jahrgang eines Weines, die Qualität des Jahres und der Jahreszeit, in der wir zur Welt kamen. Nicht mehr und nicht weniger behauptet die Astrologie.

(C. G. Jung)
 


* * * 

 

Jeder Mensch ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.

(Mark Twain)

 

* * *

 

Es gibt Gezeiten im Leben des Menschen, und weiß er die Flut zu nutzen, dann hebt sie ihn empor zum Glück.

(William Shakespeare)

 

* * *

 

Es gibt keinen Zufall. Und was uns blindes Ungefähr nur dünkt, gerade das steigt aus den tiefsten Quellen.

(Friedrich Schiller)

 

* * *

 

Halt an! Wo läufst Du hin! Der Himmel ist in Dir! Suchst Du ihn anderswo, fehlst Du ihn für und für.

(Angelus Silesius)

 

* * *

 

Und solang Du dies nicht hast, dieses "Stirb und Werde", bist Du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

* * *

 

Zwei Dinge erfllen das Gemt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je lter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschftigt: der gestirnte Himmel ber mir und das moralische Gesetz in mir.

(Immanuel Kant)

 

* * *

 

Ein Arzt ohne Kenntnisse der Astrologie hat nicht das Recht, sich Arzt zu nennen.

(Hippokrates)

 

* * *

 

Wir reden nicht von der Tätigkeit der Sterne, sondern von der Empfänglichkeit... in den Naturen der irdischen Körper.

(Johannes Kepler)

 

* * *

 

Wir brauchen den Menschen nicht in den interplanetaren Raum zu schießen, wir brauchen ihn nicht einmal aus seinem eigenen Land oder seiner Heimat zu entfernen, um ihn dem Einfluß des Kosmos zu unterwerfen. Der Mensch ist immer im Zentrum des Universums, denn das Universum ist überall.

(Giorgio Piccardi)

 

* * *

 

Die Sterne zwingen nicht, aber sie machen geneigt.

(William Shakespeare)

 

* * *

 

Die Astrologie nimmt das Gesicht dessen an, der sie anblickt.

(Fritz Riemann)

 

* * *

 

Vernünftig formulierte Voraussagen müssen stets den Ton der Vermutung, der Wahrscheinlichkeit tragen, dürfen niemals aber wahrsagerischer Natur sein.

(H. Freiherr von Kloeckler)

 

* * *

 

Die Himmelskörper sind die Ursache allen Geschehens in der sublunaren Welt.

(Thomas von Aquin)

 

* * *

 

Die Astrologie ist das schönste, aber auch stolzeste Weltbild, das Menschen je ersannen.

(Hermann Graf von Keyserling)

 

* * *

 

Die Astrologie steht bereits vor den Toren unserer Universitäten.

(Carl Gustav Jung)

 

* * *

 

zum Beginn